Seit gestern verfügt der Psychokult Scientology also über einen eigenen Fernsehkanal. An und für sich nichts weltbewegendes, wenn man davon ausgeht, dass es tausende Kanäle gibt, über die jede Menge Schwachsinn auf die Menschen losgelassen wird.

Wer die „Verstrahlten“ halbwegs kennt, kann sich darauf einstellen, welche „Botschaft“ transportiert werden wird und wohin die Reise geht. Die Scientologen hatten das bei ihrem Launch auch berücksichtigt: Neben David Miscavige „berichtete“ man über Kolumbien, die afroamerikanische Scientology-„Gemeinde“ in Ingelwood, Kalifornien, samt Nation of Islam, und last not least L. Ron Hubbard.

Das bemerkenswerteste der letzten Tage war aber etwas anderes: Die Medien stürzten sich auf diese Tatsache wie der berühmte Hund auf den Knochen und berichteten mehr oder weniger unreflektiert dieses „Medienereignis“. Scientology und deren Geheimdienst Office of Special Affairs (OSA) wird’s freuen: So viel Presseresonanz hatten die Kultanhänger schon lange nicht. Hier eine kleine Auswahl: Die Welt, Computerbild, The Guardian, CNNDer Standard.

Den Vogel schoss dabei der Österreichische Rundfunk (ORF) ab, als man diese weltbewegende Meldung auf die Homepage (orf.at) hob – hier zu finden

What's going on 20 ORF 1

Man beachte die Klassifizierung „Religion“. Abrundend veröffentlichte man dann auch gleich den Link zu Scientology’s TV …

What's going on 20 ORF 2

Und was ist die Moral von der Geschicht‘?

Dass Scientology irgendwann die Menschheit mit einer Dauerwerbesendung beglücken wird, war vorhersehbar, nachdem der Psychokult ein Hollywood-Studio gekauft hatte und jahrelang an demselben bastelte.

Aber anstatt sich mit dem Hintergrund u.ä. auseinanderzusetzen, wurden die Medien zu reinen Erfüllungsgehilfen, indem sie Scientology den Gefallen taten, diesen „Starthilfe“ zu geben und sich gruselig berührt in den Sessel zu kuscheln.

Zynisch betrachtet: Der Mini-Hype wird vorübergehen, während einige Menschen  in die Falle tappen, indem sie ihrer Lebensplanung eine andere Richtung geben werden. Siehe dazu Die Todesfälle bei Scientology.

Wenn sich wer sein eigenes Bild über Scientology-TV machen möchte: Hier der Link

Und damit das Ganze nicht zu trocken wird, mein Lieblingsfilm zum Thema …

Ein ganz anderes Kaliber stellt Joy Villa dar …

What's going on 20 Joy Villa

Die Scientologin macht sich scheinbar auf, die US-Politik zu erobern, was Donald Trump offensichtlich freut …

What's going on 20 Joy Villa Tweet Donald Trump

Die Daily Mail grub daraufhin ein Kapitel der Dame aus, das (wahrscheinlich?) weder Trump noch Scientology freuen wird: Villa liebt(e) Bondage, eine Sexualpraktik, die im Bereich Sado-Maso angesiedelt ist.

What's going on 20 Joy Villa SM 2 Daily Mail

What's going on 20 Joy Villa SM 1 Daily Mail

Unabhängig des Umstandes, welche Schlüsse Scientology daraus ziehen wird, hier der Artikel der Daily Mail

In Ungarn wird die Luft für Scientology derweil dünner: Nach einer Hausdurchsuchung in der „Idealen Org“ in Budapest kam ein erster Urteil und das sieht gar nicht gut für den Psychokult aus. Die Behörden nahmen sich das „Kerngeschäft“ vor und ihnen gefiel gar nicht, wie diese persönlichen Daten verwendet werden. Hier die Übersetzung aus dem Ungarischen von Peter Bonyai …

Fotos: Scientology-Publikation, CBS, Daily Mail (2)