L. Ron Hubbard schrieb die Gesetzesanweisung (Policy Letter) grün auf weiß und fünf Tage vor seiner planmäßigen Abreise – in den darauf folgenden Umwälzungen galt das Dokument dann jahrelang als verschollen. Dabei liefert es die Gründe fast aller Errungenschaften unter David Miscavige.

Die nunmehr wiederaufgetauchte Schrift macht „The Hole“, das Schrumpfen von Scientology und sonstige Absonderlichkeiten genauso nachvollziehbar, wie die übrigen Aktivitäten, die Miscavige im Auftrag Hubbards durchführt(e) – aber lesen Sie selbst …

What's going on 20092017

Und als PDF:  Temporäres Verbot von Schnürschuhen

For my English speaking friends the text of this breaking document for Google Translate:

TEMPORÄRES VERBOT VON SCHNÜRSCHUHEN

Nach wochenlangem Auditing (ich war zwischendurch einige Male auch im Himmel) fiel mir eines der Haupthindernisse beim Durchschreiten der Brücke zur völligen Freiheit auf.

Diese Wahrnehmung wird zwar auch Bestandteil der noch unveröffentlichten OT-Stufe XII sein, aber aufgrund der Wichtigkeit wird sie bereits vorab bekanntgegeben.

Ich war gerade beim Packen für meine Abreise am 24. Januar AD, als mir im Hinblick auf das Schnüren von Schuhen bzw. Schnürschuhen an sich etwas auffiel, das man durchaus als Durchbruch des Jahres 1986 sehen kann: Mitglieder der Kirche, die jene besagten Schnürschuhe trugen, kamen immer wieder ins Straucheln.

Der Grund ist darin zu finden, dass sich Körperthetane, die gerade von anderen Scientologen verscheucht worden waren, in und um die Knoten der Verschnürung ansammelten bzw. sie dort nisteten und eine Möglichkeit suchten, anzudocken.

Bis also alle Mitbrüder die Stufe OT XII erreicht haben, wo diese Problematik angegangen wird, sollte daher auf Schnürschuhe  verzichtet werden.

Um es ganz klar zu sagen: Diese sind ab sofort verboten!

Foto: Anonymous/Scientology-Publikation