Ein Selbstmord, der nie aufgeklärt werden wird …

Peter-Ernst Frei war am 8. Juni nach Clearwater/Florida gekommen, um Scientology-Kurse zu besuchen und sein Körper wurde am 30. Juni 1988 im Meer treibend gefunden.

Peter-Ernst Frei

Die Gerichtsmedizinerin Wood, stellte gegenüber der St. Petersburg Times die Frage: „Wer geht voll bekleidet im Winter baden?“

Die Eltern des 37-jährigen Schweizers Frei bestätigten, dass ihr Sohn nicht schwimmen konnte und normalerweise Wasser gemieden hat.

———-

Albert Jaquier

Millionen ausgegeben und mittellos gestorben …

Am 11. Dezember 1994 starb der 59-jährige Albert Jaquier. Nur wenige Tage vor seinem Tod erhielt er aus PR-Gründen von Scientology Auditing im Sektenmekka Flag.

Jaquier war OT VII, Patron Meritorious (250.000 Dollar) und Self-made-Millionär. Während er davor noch rd. zwei Millionen Dollar an Scientology gezahlt und eine weitere Million an Mit-Scientologen verborgt hatte, starb er mittellos und war auf die Zuwendung seiner engsten Freunde angewiesen.

Die Mit-Scientologen, denen er Geld geborgt hat, zahlten es mit einer Ausnahme nie zurück.

Namentlich waren das folgende Personen:

CHRISTIAN BOSIGER OT8 – $ 33,940

JODY DARLING OT7,PATRON MERITORIOUS – $ 304,564

CHRISTIAN DELALEZE, SEA ORG – $ 12,120

? LABRE, CLEAR – $ 9,131

? PESCE – $ 731

? PICHON, CLEAR – $ 41,587

CLAUDE-ANDRE QUENNOZ, CLEAR – $ 32,859

RENALD RACINE, ON OT7 – $ 8,891

HANS-KASPAR RHYNER, OT5, PATRON MERITORIOUS – $ 344,028

GIGI TROGLIO, OT7 – $ 46,062

Zum Weiterrecherchieren zwei Links: Scientology Lies und Operation Clambake

———-

Carrie Slaugtherbeck

Plötzlicher Tod in „Flag“ …

Die 23-jährige Carrie Slaughterbeck (Foto) verstarb am 27.März 1997 im Sekten-„Mekka“ Clearwater plötzlich in ihrem Bett an einem Herzklappenvorfall.

Gegenüber der St. Peterburg Times (jetzt: Tampa Bay Times) bestritt Scientology zuerst, dass Slaughterbeck Kurse bei Scientology belegt hatte. Erst nachdem ihnen verschiedene Zertifikate aus dem Jahr 1996 gezeigt worden waren, erinnerten sie sich doch noch.

Die Autopsie mache jene Joan E. Wood, die sich im Fall von Lisa McPherson unrühmlich hervor tat, nachdem sie die Autopsie im Sinne von Scientology nachträglich änderte – hier ihre Autopsie in diesem Fall …

———-

TheAuditor-300x210
Symbolfoto …

Die Tragödie von Diane und John Colletto …

Das Ganze spielte sich zwischen zwei Mitgliedern der Sea Org von Scientology ab: Die 25-jährige Diane und und der 31-jährige John Colletto waren ein Ehepaar. Diane war OT VII und arbeitete als Herausgeberin der Scientology-Zeitschrift The Auditor. John war Auditor.

Dann hinterfragte John eines Tages einige „Gesetze“ von Scientology, was ihm ein Suppressive Person Declare einbrachte. Er wurde „exkommuniziert“, was ihm einen Aufenthalt im Straflager von Scientology, dem RPF (Rehabilitation Project Force), einbrachte.

Diane wurde von Scientology nahegelegt, sich scheiden zu lassen – was sie auch tat.

Am Abend des 19. August 1978 lauerte John seiner nunmehrigen Ex-Frau mit einem Revolver auf. Wie bei der Sea Org üblich dürfen deren Mitglieder nur zu zweit auf der Straße gehen und Dianes Begleitung verwickelte John in einen Raufhandel.

Er riss sich los und schoss Diane in den Kopf.

Am 22.August wurde John auf dem Ventura Freeway tot aufgefunden.

———-

Nathan Dwyer 1

Drogen und Medikamente führten zum Tod …

Der 22-jährige Nathan Dwyer verstarb am 11. November 2013 an einem Mix von Drogen und Medikamenten.

Er war zuvor „Absolvent“ des Drogenentzugsprogrammes von Scientology-Narconon gewesen und danach Mitarbeiter von Narconon in Nevada.

Eine Woche vor seinem Tod wurde er von Narconon entlassen, da er Kokain genommen hatte.

Nathan Dwyer 2

Diese und andere mysteriöse Todesfälle sind hier zu finden …

Advertisements