In den letzten Tagen veröffentlichte bzw. re-bloggte ich einige Mails der jüngeren Vergangenheit, u.a. jene Mails, die 2012 von Scientology-Österreich geleakt wurden – und die einen Blick in diese abgeschottete Welt zuließen. Diese und alle zukünftigen auf dem Blog Die Leaks von Scientology

———-

private-investigator­-man-camera-car-win­d­ow.jpg

Scientology bestreitet immer, Privatdetektive einzusetzen – ein geleaktes Mail spricht eine andere Sprache …

In dem Mail einer Scientologin aus dem Office of Special Affairs an einen Privatdetektiv ging es darum, dass sie einerseits sehr zufrieden mit seiner Arbeit war bzw. weiter mit ihm arbeiten möchte und andererseits darum, dass die Rechnung des Mannes nicht bezahlt wurde …

Foto: Angel’s list

———-

Mein Ex-Mann

Das finale Handling eines Kritikers …

In der Dokumentation von Leah Remini Ein Leben nach Scientology wird wunderbar aufbereitet, wie Familienangehörige, die nach wie vor bei Scientology sind, instrumentalisiert werden, um ausgestiegene Scientology-Mitglieder zu diskeditieren usw. – dies ganze fällt unter die Fair-Game-Doktrin des Psychokults, die unter anderem festlegt, dass derjenige „hereingelegt, verklagt, belogen und zerstört werden darf.“

Im Jahr 2012 leakte Anonymous in Österreich den gesamten Mailverkehr der beiden Organisation, was u.a. das E-Mail einer führenden Mitarbeiterin von Scientology’s Geheimdienst an meine Ex-Frau zutage, in dem sie um ein solches Meuchelvideo ansuchte. Mit dem angesprochenen „Freund“ bzw. „W.“ bin ich gemeint …

———-

Blog Scio Doktor

Ein Arzt ist Scientologe – und arbeitet eng mit dem Scientology-Geheimdienst zusammen …

Ein Mailverkehr der für sich spricht – wobei mir nicht bekannt ist, ob die Österreichische Ärztekammer dementsprechend reagiert hat …

Fazit: Wenn man einen Arzt aufsucht, sollte man vielleicht darauf achten, ob dieser Scientology-Mitglied ist?

———-

Jürg Stettler 1
Jürg Stettler ist Leiter des Office of Special Affairs in Deutschland, Österreich und der Schweiz …

Die geheimen Ausbildungsunterlagen eines „Investigations Officers“ von Scientology …

Offiziell agiert das Office of Special Affairs (OSA) nach eigenen Angaben als Presse- und Rechtsamt, wie Mitglieder des Scientology-Geheimdienstes stets betonen.

Die Wahrheit bringt ein sogenanntes Checksheet ans Licht, das den sogenannten Full Hat (Komplette Ausbildung) eines Investigations Officers (Ermittlungsbeamter) des Psychokults bzw. dessen Office of Special Affairs beinhalt. Machen Sie sich selbst ein Bild der „Details“ …

———-

Basel Miscavige
David Miscavige, Führer des Psychokults Scientology, bei der Eröffnung in Basel …

Leak und Dokumentation rund um die Eröffnung der „Idealen Org“ in Basel …

Am 25. April 2015 eröffnete Scientology eine sogenannte <em>Ideale Org</em> in Basel. Im Vorfeld wurden die Schweizer Scientologen zur Kasse gebeten, um die Millionen dafür aufzutreiben. Sobald sie gezahlt hatten, wurden sie von Scientology bzw. deren paramilitärischen Arm Sea Org gefeiert …

Nachdem man davon ausgehen kann, dass die Scientologen sehr rasch versuchen werden, das geleakte Video durch YouTube löschen zu lassen, hier noch eine Vimeoversion …

Weitere Videos usw. finden Sie hier

Fotos: Leaks Eleminator, Anonymous (3)